x
Close

Choose your language

Choose your language:               
x
Close

Insert username and password

Übernachtung Entdecken Sie Florenz Sehenswürdigkeiten Restaurants Neuigkeiten und Events wichtige Informationen
Du bist hier:   HomeEntdecken Sie FlorenzKunst & Kultur

Die wichtigsten Museen und Monumente in Florenz

Florenz ist einzigartig: beschaulich aber unermesslich reich an Kunst und Kultur.

Keine andere Stadt der Welt kann mit einer derartigen Fülle an Kunstwerken, monumentalen Bauwerken, Gärten, Plätzen, Kirchen und wundervollen Panoramen aufwarten... und das auf so engem Raum.

Florenz gilt als die Wiege der Renaissance, berühmt für die Meisterwerke von Michelangelo, Botticelli, Raffaello, Leonardo da Vinci und Dante. Von hier aus wurden die neuartigen Ideen in die Welt hinausgetragen, um die westliche Welt zu verändern.

Sie werden vom Panorama des Doms überwältigt sein, dem Ponte Vecchio, den sehr alten Kirchen und den unzähligen eleganten Palästen, die in engen Gassen verborgen liegen.


» Hier eine Liste mit den Highlights in Florenz, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten: Museen, Monumente und wunderschöne Kirchen.

Museen

Galleria degli Uffizi - Die erste moderne Kunstgalerie in Europa umfasst in seiner Sammlung das kulturelle Erbe der Familie der Medici. Die “U-förmige” Anlage des Gebäudes, das sich zum Fluss wendet, war ursprünglich von Francesco I de’Medici als privater Rundgang zwischen unschätzbar wertvollen Meisterwerken aus drei Jahrhunderten Renaissancemalerei gedacht. In den Uffizien befinden sich die wichtigsten Werke des 14. – 16. Jahrhunderts italienischer Kunst: Giotto, Piero della Francesca, Botticelli (unbedingt sehenswert 'Frühling’ und ‘Geburt der Venus’), Leonardo da Vinci (‘Verkündigung’), Michelangelo (‘Heilige Familie mit dem Jesuskind’) und Raffaello.

Für eine Pause empfiehlt sich das Cafè auf der Aussichtsterrasse, von wo ein wunderbarer Blick auf die Piazza della Signoria und die Altstadt von Florenz möglich ist.

Ihr Hotel nimmt auf Wunsch Reservierungen für den Besuch des Museums entgegen.

Galleria dell’Accademia - Das Museum, das hinsichtlich der Besucherzahlen gleich nach den Uffizien rangiert, bewahrt das Original des David von Michelangelo. Die weltberühmte Statue, das Symbol der Renaissance und der ganze Stolz der Einwohner von Florenz, wurde vom sehr jungen Michelangelo (im Alter von nur 26 Jahren) erschaffen, der das Werk aus einem einzigen Mamorblock, genannt "der Gigant" erschuf. Den imposanten, 4 Meter großen Block hatte sonst niemand verarbeiten wollen. Unbedingt auch anschauen sollten Sie die Prigioni, eine Sammlung nicht fertig gestellter Werke von Michelangelo.

Museo del Bargello - Mit der bedeutendsten Sammlung Italiens an Skulpturen aus Renaissancezeit aus Florenz bildet das Museum Bargello den natürlichen Kontrapunkt zu den Meisterwerken der Renaissancemalerei der Uffizien. Ehemals Festung/Gefängnis (noch heute kann die Kapelle besichtigt werden, in der die zum Tode Verurteilten ihre letzten Gebete sprechen konnten), öffnen hier heutzutage zwei wunderbare Ausstellungssäle ihre Türen, die Werken von Michelangelo und Donatello gewidmet sind, sowie einigen wichtigen Stücken von Luca della Robbia, Verrocchio und Cellini.

 

Museo di San Marco - Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Kloster, in dem einst der Ordensbruder Savonarola lebte, der bei lebendigem Leibe auf der Piazza Signoria verbrannt wurde. Berühmt sind die Gemälde des Mönches Beato Angelico, der das Kloster mit Fresken ausschmückte und beim Malen der Kreuzigung Jesu Christi zu Tränen gerührt war. Seine Fresken waren die einzige Verschönerung der 44 winzigen und einfachen Zellen, in denen die Mönche, unter Verzicht auf alle materiellen Annehmlichkeiten, stundenlang zum Beten verweilten.

Palazzo Pitti - Das riesige, eindrucksvolle Anwesen der Familie der Medici erhebt sich auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses. Der Palazzo beherbergt 5 Museen und den Zugang zur Gartenanlage Giardino di Boboli. Mit nur einer Eintrittskarte haben Sie Zugang zu den prunkvollen Gemächern, den ’Appartamenti Reali’, und der Galleria Palatina, wo Werke von Raffaello, Tiziano, Caravaggio und Rubens in herrschaftlichen Sälen besichtigt werden können, die noch die originale Einrichtung des Medici-Zeitalters zeigen.

Monumente

Piazza del Duomo - Die Mitte der Stadt wird durch 3 herausragende Bauwerke bestimmt: Dom, Baptisterium und Campanile von Giotto.

Der Dome ist die Santa Maria del Fiore geweihte Kathedrale von Florenz, die viertgrößte Kirche Europas: die Kuppel des Baumeisters Brunelleschi wurde zum Wahrzeichen des Stadtbilds von Florenz. Egal aus welcher Richtung man sich der Stadt nähert, schon aus der Ferne dominiert die rote Kuppel, die sich über den Dächern der Altstadt erhebt.

Neben dem Dom steht der Campanile von Giotto, einer der schönsten Glockentürme Italiens. Der 84 Meter hohe Turm mit quadratischem Grundriss erstrahlt in weißem, rotem und grünem Marmor. Nach Erklimmen der 414 Treppenstufen kann man von der Turmspitze aus die Kuppel von Brunelleschi aus nächster Nähe betrachten. Ein wunderschönes Stadtpanorama liegt dem Besucher zu Füßen.

Dem Dom gegenüber befindet sich das Baptisterium, die Taufkirche, in der seit Jahrhunderten die jungen Florentiner getauft wurden. Das achteckige Gebäude ist berühmt für seine aufwendig gestalteten Bronzeportale, die von unterschiedlichen Künstlern realisiert wurden. Der Beitrag von Ghiberti ist so bezaubernd, dass Michelangelo von der "Paradiespforte" sprach.

Piazza della Signoria - Seit jeher das bürgerliche Zentrum der Stadt bildend, ist die Piazza della Signoria einer der wichtigsten Plätze von Florenz.

 

Hier steht der Palazzo Vecchio, ein beeindruckendes gotisches Gebäude mit wehrhaftem Charakter, das Regierungspalast der Florentinischen Republik war und noch heute Sitz der Stadtverwaltung von Florenz ist. Der Palazzo Vecchio, mit dem gut 94 Meter hohen, nach seinem Erbauer Arnolfo di Cambio benannten Turm, ist eines der bekanntesten Monumentalgebäude der Stadt und stellt ein deutliches Machtsymbol dar. Jeder, der den Herrschern der Stadt widersprach, musste ein grausames Ende befürchten. So auch der Ordensbruder Savonarola, der vor diesem politischen Machtsymbol verbrannt wurde.

Auf der Piazza della Signoria sind außerdem eine Kopie des David von Michelangelo, der imposante Neptunbrunnen von Ammannati und die 13 Bronzestatuen der Loggia dei Lanzi zu bestaunen. Hier besticht besonders der Perseus von Benvenuto Cellini.

Ponte Vecchio - Die älteste (1345) und berühmteste Brücke in Florenz. Die einfachen Läden der Schlachter und Gerber, die einst die Brücke charakterisierten, wurden auf Befehl des Großherzogs Cosimo I durch vornehme Schmuckhandwerker ersetzt, die dort noch heute die florentinische Goldschmiedekunst weiter führen.

Ponte Vecchio ist die einzige Brücke über den Arno, die das zerstörerische Hochwasser von 1966 und den Zweiten Weltkrieg überstand. Beim Rückzug der deutschen Truppen wurde diese Brücke als Einzige nicht in die Luft gesprengt. Angeblich gab Hitler den Befehl, den Ponte Vecchio wegen seiner einzigartigen Schönheit unversehrt zu lassen.

Bis vor Kurzem befestigten Verliebte ein Schloss an der Statue des Benvenuto Cellini und warfen zum Zeichen der ewigen Verbundenheit den Schlüssel in den Fluss. Ponte Vecchio ist der romantische Ort der Stadt. Mit Worten lässt sich der Zauber nicht beschreiben, den man beim Überschreiten im Sonnenuntergang erfährt...

Kirchen

San Lorenzo - Eine der ältesten Kirchen von Florenz, an der der gleichnamige Markt für Lederwaren stattfindet. Hier befinden sich viele Meisterwerke: die Alte Sakristei, von Donatello gestaltet, die Neue Sakristei und die Biblioteca Laurenziana mit der steinernen Treppenanlage von Michelangelo.

Auf der Rückseite befindet sich der Eingang zu den Medici-Kapellen: ein Triumph aus Marmor, Intarsien und kostbaren Steinen, um die einflussreichste Familie von Florenz zu verewigen. Das Geltungsbedürfnis manifestiert sich in einer riesigen, ziegelbedeckten Kuppel, die weithin sichtbar ist, und nur wenig hinter die Domkuppel zurücktritt. Es ist eine Ironie des Schicksals: Lorenzo il Magnifico, dem eine großartige Gedenkstätte zugestanden hätte, ist hingegen einfach unter dem Altar beerdigt.

Santa Maria Novella - In der Nähe des Hauptbahnhofs Florenz liegt die Kirche Santa Maria Novella, deren Fassade in weißem und grünem Marmor besticht, ein Werk von Leon Battista Alberti. Unbedingt sehenswert das Dreifaltigkeitsfresko, das von Masaccio unter erstmaliger Anwendung der mathematischen Regeln der Perspektive (von Brunelleschi erarbeitet) ausgeführt wurde. Das Ergebnis war so außerordentlich realitätsgetreu, dass der Eindruck entstand, die Wand sei mit einer Öffnung versehen!

Santa Croce - Die Kirche Santa Croce beherbergt die Grabstätten sehr bekannter florentinischer Persönlichkeiten: Michelangelo, Galileo, Macchiavelli... Leider findet sich dort nicht das Grab von Dante, der im Exil in Ravenna starb, sondern lediglich ein Denkmal zur Erinnerung und eine Statue links der Kirche. Im Kloster befindet sich eine berühmte Schule für Lederhandwerk, die zur Ansiedelung vieler Lederwarengeschäfte rund um die Kirche führte.

Hotel finder

Search your hotel using the form below:

Ankunftsdatum:  
Abreisedatum:  
Personen:
Zimmer:
   
 

Beliebte Ziele

Expensive & Luxury Hotels
POLIHOTELS PALAZZO RICASOLI   89,00 €
HOTEL KRAFT   119,00 €
Mid Range Hotels
Hotel Kursaal & Ausonia   46,55 €
River   99,00 €
Budget & Cheap Hotels
SANTA CROCE   45,00 €
Maxim   68,00 €

Rss Feed

DAS NEUESTE AUS FLORENZ!
Durch ein Abonnement des RSS-Feed des Portals Firenze Albergo bleibst Du immer auf dem Laufenden und bekommst aktuelle Angebote und Informationen zu Veranstaltungen in Florenz.
Simple Booking™
Forniture Alberghiere
QNT - Siti web e marketing turistico
Chat live!
Sie können natürlich auch unseren Kundenservice per Telefon kontaktieren
+39 055 2707278
Verfügbar montags bis freitags
von 9.00 - 13.00 h und 15.00 - 18.00h

Progetto finanziato con fondi l.r. 28/97 art. 10 annualità 2006 / 2007
© 2000-2014 Consorzio Firenze Albergo
Via Valfonda, 9 - 50123 Florence (ITALY) - P.iva 04571090481
Tel. +39.055.2707278  -  Fax. +39.055.281616